Über 900 gleichgeschlechtliche Ehen in Brandenburg

Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Freitag mitteilte, haben sich im Jahr 2018 903 gleichgeschlechtliche Paare das Ja-Wort gegeben. Seit dem 1. Oktober 2017 ist es auch in Deutschland möglich, einen Partner des gleichen Geschlechts zu heiraten. Eine lange Debatte im Bundestag endete mit dem ersten rot-rot-grünen Bündnis, welches die Ehe für homosexuelle Paare öffnete. Die Bundesrepublik Deutschland galt dahingehend als Schlusslicht, nachdem viele Länder zuvor diesen Schritt gegangen sind.

Wie das Amt für Statistik weiter mitteilte, bestanden von den 903 Ehen vorher bereits 550 als Lebenspartnerschaften, die umgewandelt wurden. Insgesamt gaben sich 481 weibliche Paare und 422 männliche Paare das Ja-Wort.

Zum Jahresabschluss 2017 waren noch nicht alle gesetzlichen Anpassungen durchgeführt, die es möglich gemacht hätten, auch für das vorletzte Jahr genaue Aussagen zu treffen. Aus diesem Grund sind die Zahlen aus 2017 im Jahr 2018 enthalten.

Im Nachbarbundesland Berlin wurden 2540 gleichgeschlechtliche Ehen eingegangen. Darunter 1637 Männerpaare und 903 Frauenpaare.

Foto: istockphoto.com/lisafx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.