Brandenburger Sozialdemokraten, Linke und Potsdamer Stadtverwaltung hissen Regenbogenfahnen

Anlässlich des CSD Potsdam, der in diesem Jahr unter dem Motto „Der Groove bist du!“ stattfindet, werden am 2. Mai die Regenbogenfahnen vor einigen Landeszentralen der Brandenburger Parteien gehisst. Den Anfang machen die Brandenburger Sozialdemokraten, die um 17.00 Uhr mit ihrem Generalsekretär Erik Stohn und der SPDqueer, der queeren Vereinigung in der SPD, vor dem Regine-Hildebrandt-Haus, die Regenbogenfahne hissen werden. Eine halbe Stunde später, um 17.30 Uhr, ziehen die Brandenburger Linken vor ihrer Parteizentrale, dem Lothar-Bisky-Haus, nach. Unter Anwesenheit des Staatssekretärs im Sozialministerium, Andreas Büttner, der zugleich Schirmherr des CSD Potsdam ist, wird die bunte Fahne gehisst.

Auch vor dem Potsdamer Stadthaus wird die Regenbogenfahne über den Köpfen der Potsdamerinnen und Potsdamer wehen. Ebenfalls unter der Teilnahme des Staatssekretärs Büttner soll hier ab 18.00 Uhr die Fahne, als weltweites Zeichen der LGBT-Community, gehisst werden. Zeitgleich wird auf dem Flur des Oberbürgermeisters die Ausstellung „Hass bringt dir nix!“ eröffnet.

Die Beteiligung weiterer Parteien ist derzeit nicht bekannt, jedoch wünschenswert. Bis auf die Fraktion der AfD, haben sich alle im Landtag vertretenden Parteien öffentlich für die Rechte von LGBT positioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.