25. VelsPol-Bundesseminar in Potsdam

Unter der Schirmherrschaft des Brandenburger Innenministers Karl-Heinz Schröter, wird vom 15. Bis 17. Mai das 25. Bundesseminar der Vereinigung der LSBTI* in der Polizei – kurz VelsPol – in der Brandenburger Landeshauptstadt Potsdam stattfinden. Polizistinnen und Polizisten aus dem gesamten Bundesgebiet werden erwartet.

Den Auftakt bildet das Anschneiden des MANEO-Regenbogenkuchens in der Berliner Polizeidirektion 2 in Spandau. Eine Delegation des VelsPol-Bundesverbandes und Landesverbandes Berlin Brandenburg werden dem beiwohnen. Wie das Organisationsteam mitteilte, werden die Seminar-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer gegen Mittag in Potsdam erwartet.
In der Staatskanzlei, dem Sitz des Brandenburger Ministerpräsidenten, wird um 17 Uhr die Eröffnungsveranstaltung stattfinden. In diesem Rahmen, der im Brandenburg-Saal stattfinden wird, wird auch der diesjährige VelsPol-Ehrenpreis verliehen. Ausgezeichnet wird Gabriele Kerntopf. 2015 wurde die ehemalige Leiterin der Landeskoordinierungsstelle für LesBiSchwule und Trans*-Belange (LKS) des Landes Brandenburg (1994-2010) auch mit der Medaille des Landtages Brandenburg für die Verdienste um das Gemeinwesen ausgezeichnet.

Am zweiten Tag werden die teilnehmenden Personen durch den Bundespolizeipräsidenten Dr. Dieter Romann begrüßt. Lars Bergmann, der derzeitige Leiter der LKS wird die Landeskoordinierungsstelle und die Arbeitsschwerpunkte und die Zusammenarbeit mit der Polizei des Landes Brandenburg vorstellen. Weitere Themen werden unter anderem die diskriminierenden Einstellungsvoraussetzungen bei der Polizei (PDV 300) und „50 Jahre Stonewall vom Verfolger zum Partner – die Polizei im Wandel der Zeit“ sein.

Neben weiteren Punkten im Tagungsplan des Bundesseminars findet sich auch die Teilnahme am Hissen der Regenbogenfahne am 17 Mai wieder. Um 12 Uhr wird im Innenhof des Landtages (Alter Markt 1) die bunte Fahne im Beisein der Landtagspräsidentin Britta Stark (SPD) gehisst. Es wird das dritte Jahr sein, in dem das Landesparlament von Brandenburg die Regenbogenflagge am Internationalen Tag gegen Homophobie und Transphobie hissen wird.
Im Anschluss wird sich auch das LGBTIQ-Netzwerk der niederländischen Polizei – Roze in Blauw – vorstellen. Am Abend findet dann eine Podiumsdiskussion zum Internationalen Tag gegen Homophobie und Transphobie in der Botschaft des Königreiches Schweden statt.

Foto: © VelsPol

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.